enerTherm - Logo
isofloc Wärmedämmtechnik GmbH

isofloc Wärmedämmtechnik GmbH

Papier? Der Traumstoff…
isofloc Zellulosedämmung wird aus recycelter Tageszeitung hergestellt. Die Tageszeitungen werden in großen Ballen im Werk in Lohfelden angeliefert und zu einer wollig-filzigen Dämmung gemahlen und imprägniert, damit das Endprodukt nicht schimmelt oder brennt. Der lose Dämmstoff aus Zellulosefasern passt sich optimal an die verschiedensten zu befüllenden Hohlräume eines Hauses an.

Vor bald 30 Jahren waren es einige Menschen aus Kassel, die sich schon damals mit den heute so wichtigen Themen, wie Umweltschutz, CO2- Ausstoß, Energieeinsparung und alternativen Dämmstoffen auseinandergesetzt und die Zellulosedämmung auf dem deutschen Markt etabliert haben. Heute ist isofloc das wichtigste Material im Bereich der Einblasdämmung. Die jahrelange Erfahrung und die Auseinandersetzung mit dem Thema Umweltschutz führt zu interessanten weiteren Entwicklungen.

Für alle Anwendungsbereiche

Ganz gleich, ob eine Wand von außen oder innen zu dämmen ist, ein Dach, eine Decke oder ein Boden - isofloc ist für alle Anwendungen gleichermaßen gut geeignet. Auch geringe Dämmstärken bewirken hervorragende Wärme- und Schalldämmwerte. Deshalb sind die isofloc-Dämmsysteme so vielseitig wie ihre Anwendungsbereiche und schützen Gebäude und Nutzer – und sie schonen bereits bei der Herstellung die Umwelt: isofloc benötigt von allen vergleichbaren Wärmedämmungen die geringste Menge an Herstellungsenergie.

Das bewährte isofloc-System "Produkt-Anwendung-Schulung-Beratung" führt zu sorgfältig geschulten und zertifizierten Verarbeitern. Die Kompetenz von isofloc wissen auch die zahlreichen Architekten, Ingenieure oder Energieberater zu schätzen und verlassen sich bei ihrer eigenen Arbeit auf die Partnerschaft mit den Dämmprofis.

Mehr Informationen unter: www.isofloc.de


STEICO natürlich besser dämmen

STEICOzell dämmt mit reinen Holzfasern, die sämtliche Hohlräume vollständig ausfüllen. Jede dieser Fasern trägt in sich die konzen­trierten Vorteile des natürlichen Holzes : Dauerhaftigkeit, Stabilität und sehr gute Wärmedämmeigenschaften.

Zur Erzeugung der Dämmschicht wird das Fasermaterial unter hohem Druck in die geschlossenen Gefache eingeblasen und passt sich dort exakt den begrenzenden Bauteilen an. Dadurch eignet sich STEICOzell sowohl als Dämmstoff für die industrielle Vorfertigung (z. B. von ­kompletten Wand­elementen) als auch für Sanierungsarbeiten.

Dämmstoff mit unbegrenzten Möglichkeiten

Bei der Dämmung mit STEICOzell spielt es keine Rolle, ob die Gefache auf gängige Dämmstoffgrößen abgestimmt sind. Auch Installationselemente in den Gefachen werden beim Einblasen ohne langwierige Handarbeit exakt umschlossen. So wird eine homogene und fugenfreie­ Füllung selbst bei kompliziertesten Konstruktionen erreicht. Neben der Einblasdämmung lässt sich STEICOzell auch als Aufblasdämmung verwenden. Das Aufblasverfahren kommt zum Einsatz, wenn STEICOzell als freiliegender Wärmedämmstoff auf horizontalen, gewölbten oder mäßig geneigten Flächen zwischen Bindern oder Balken von Dachstühlen aufgeblasen wird. Egal ob Neubau, Altbau, Fachwerk, Holzbau – mit STEICOzell lässt sich besonders wirtschaftlich und ökologisch dämmen.


ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
 

ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH

ist Hersteller und Systemvertrieb für Einblasdämmung aus nicht brennbarer Steinwolle. Im Bereich der Steinwolle-Einblasdämmstoffe ist die ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH mit einer der größten Anbieter auf dem deutschen Markt. Durch europaweite Kooperationen beliefert die ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH den Handel und verarbeitende Betriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH verfügt über Produktionsstätten in drei Ländern Europas.

Mehr Informationen unter: ecofibre Dämmstoffe GmbH


KNAUFINSULATION SUPAFIL

Knauf Insulation ist eines der führenden Unternehmen der Dämmstoffbranche und verfügt über eine einzigartig breite Produktpalette. Dämmlösungen aus Glas- und Steinwolle sowie Holzwolle-Produkte für den Hoch- und Industriebau und für industrielle Anwendungen bilden das Portfolio. Auch Knauf Insulation Supafil Schüttdämmstoffe gehören zur Angebotspalette des Dämmstoffspezialisten der Knauf Unternehmensgruppe. Knauf Insulation Supafil Schüttdämmstoffe sind lose, nichtbrennbare Mineralwolle-Dämmstoffe, die sauber und schnell über Schläuche und Düsen direkt in Hohlräume eingeblasen oder offen auf oberste Geschossdecken aufgeblasen werden können. Mit den Dämmprodukten aus reiner Glaswolle ohne Bindemittelzusatz, die optisch ein bisschen an Watte erinnern, können selbst kleinste Hohlräume, Ecken und Winkel gedämmt und damit optimal zur Verbesserung des Wärmeschutzes genutzt werden.

Eingestuft in die Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS) 035, machen die weißen Schüttdämmstoffe Supafil Cavity Wall für die Dämmung von zweischaligen Mauerwerken und Supafil Timber Frame für Wände, Decken und Dächer in Holzbauweise Gebäude effizienter. Supafil Loft Plus für das offene Aufblasen auf oberste Geschossdecken erreicht die WLS 038 und sorgt so für schnelle Heizenergie-Einsparungen unter dem Dach. Auch der Schallschutz wird mit Supafil Schüttdämmstoffen deutlich verbessert. Darüber hinaus sorgen die von Natur aus nicht brennbaren Produkte ganz ohne Flammschutzmittel wie Borate für einen sehr guten Brandschutz (Baustoffklasse A1). Der Dämmstoff einer Packungseinheit wird aus rund 35 recycelten Flaschen gewonnen. Diese Flaschen bestehen selbst schon zu etwa 60 Prozent aus Altglas. Da die Dämmprodukte besonders emissionsarm sind, wurde ihnen der Blaue Engel verliehen.

Mehr Informationen unter supafil.knaufinsulation.de


AgriCell - Dämmstoff von der Wiese

Die Biowert Industrie GmbH

arbeitet mit einem Rohstoff der praktisch in Hülle und Fülle vorhanden ist, Wiesengras. Die Anlage zur Grasveredelung in Brensbach/Odw. ist in ihrer technisch komplexen Funktionsweise weltweit einmalig. In einem innovativen Kreislaufsystem wird Gras, das in der Region angebaut wird, in seine Bestandteile zerlegt und zu unterschiedlichen Produkten weiter verarbeitet. Es entsteht keinerlei Abfall, denn die anfallenden Inhaltstoffe aus dem Gras werden in der angeschlossenen Biogasanlage zu Ökostrom. Die Abwärme und das aus dem Gärrest filtrierte Wasser werden wieder dem Produktionsprozess zugeführt. Der entstandene Dünger geht zurück auf die Anbauflächen.

Das silierte Wiesengras wird rein mechanisch, ohne chemische Zusätze, in seine Bestandteile zerlegt. Zuerst werden die Zellulosefasern aus dem Pflanzenverbund herausgelöst, in einem zweiten Schritt brandsicher gemacht und dann in einem schonenden zweistufigen Verfahren getrocknet. Dadurch bleibt die Sorptionsfähigkeit der Fasern erhalten, das bedeutet, dass sie Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben können. Damit trägt AgriCellBW zu einem angenehmen, ausgeglichenen Raumklima bei.

AgriCellBW lässt sich fugenlos in Wand, Dach, Decke oder Boden einblasen. Somit besteht keine Gefahr von Wärmebrücken an Ecken, Schrägen und Kanten. Dadurch eignet sich der Dämmstoff auch hervorragend zur nachträglichen Dämmung von Altbauten. Durch seine Faserstruktur bildet AgriCellBW eine Art Vlies und sorgt neben den guten Wärmedämmeigenschaften und einem hervorragenden sommerlichen Wärmeschutz auch für eine gute Schalldämmung.

AgriCellBW hat eine bauaufsichtliche Zulassung (DIBt-Nr. Z-23.11-1628) und ist mit dem Ü-Zeichen ausgestattet. Weitere Informationen zum Dämmstoff und zu den anderen Produkten unter www.biowert.com